17197

Hallo zusammen! 🙂

Ja, ich bin einer der wenigen Serien-Fans, der bisher an Game of Thrones vorbeigekommen ist.

Dafür gibt es zwei Gründe:

1. So Themen wie Mittelalter, Königshäuser, Schlachten usw. sind irgendwie so gar nicht meins. Also rein thematisch spricht mich GoT überhaupt nicht an.

2. Kein Streaming-Anbieter hat GoT im Angebot (also in der Abo-Version), d.h. entweder kaufen oder Sky haben oder illegal schauen. Keine der Varianten hat mir als sparsame und gesetzeskonforme Studentin zugesagt ^^

Warum ich nun doch die erste Staffel gesehen habe:

1.Game of Thrones ist wohl aktuell die am meisten gehypte Serie überhaupt. Lange hab ich mich wegen der Thematik dagegen gesträubt, aber als Serienfan möchte man natürlich wissen, was diese Faszination denn ausmacht.

2. Zufällig habe ich in unserer kleinen Stadtbibliothek entdeckt, dass sie Staffel 1-4 von GoT im Programm haben. Somit war das größte Hindernis aus der Welt geschafft. Es hat mich dann noch einige Tage gekostet, bis ich die erste DVD der Staffel 1 in die Playstation schieben konnte. Schließlich ist die Serie heißbegehrt und der Nachteil an der Bibliothek ist, dass man ganz schnell beim Ausleihen sein muss, bevor GoT schon wieder von jemand anderen ausgeliehen wurde.

Wie mir die erste Staffel gefallen hat:

Game of Thrones in 3 Worten: Gewalt, Sex und Intrigen. Klingt eigentlich recht simpel, aber es funktioniert. Die Macher der Serie schaffen es durch die enge Verknüpfung der verschiedenen Handlungsstränge und Personen, ein vielversprechendes Konfliktnetz aufzubauen.

Tatsächlich hab ich rund Wochen für die erste Staffel gebraucht, dabei sind es ja nur 10 Folgen (im Vergleich zu Lost mit ca. 24 Folgen echt nicht viel). Ich fand den Einstieg sehr gut gewählt, aber ich hab wirklich ein paar Folgen gebraucht, um mich erstmal zurecht zu finden. Es werden zu Beginn relativ viele Personen eingeführt und da die Namen der Personen nicht unbedingt geläufige Vornamen sind, musste ich erstmal zuordnen wer wer ist und welche Funktion die Person hat. Daher muss ich sagen, dass der Sucht-Faktor erst zur Hälfte der Staffel bei mir angesetzt hat, aber sich vor allem ab Folge 8 enorm gesteigert hat. Trotzdem finde ich es gut gemacht; die Charakterisierung und Einführung der verschiedenen Charaktere, das Aufzeigen der Konflikte usw. braucht einfach seine Zeit. Aber langweilig waren auch die ersten Folgen nicht und die Cliffhanger am Ende machen immer Lust auf mehr.

Circa bei der achten Folge der ersten Staffel kommt Game of Thrones an einem Punkt an, an dem die Ausgangssituation aufgezeigt wurde und die eigentliche Handlung beginnen kann. Ich war schockiert, dass schon bis zum Ende der ersten Staffel mehrere Charaktere gestorben sind, die zuvor als für die Handlung wichtig eingeführt wurden. Hinzu kommt, dass das ganze Setting, die Kostüme usw. wirklich gut und hochwertig gemacht sind. Dadurch fällt es auch Personen wie mir, die eher weniger mit dem Thema anfangen können, leichter sich darin hinein zu versetzen. Einzig finde ich, dass die Gewalt-Szenen teilweise ein wenig unrealistisch sind. Also ich weiß nicht wie ein abgehackter Kopf in Wirklichkeit aussieht, aber in der Serie kann man schon ziemlich deutlich erkennen, dass das irgendwelche Wachs-Figuren sind.

Ein klarer Pluspunkt bei Game of Thrones ist die weitreichende und vielschichtige Handlung. Ich bin wirklich ein großer Fan von The Walking Dead, aber mittlerweile ist die Serie meines Erachtens an einem Punkt angekommen, wo es nicht wirklich weiter geht. Die Überlebenden ziehen von Lager zu Lager und hoffen, irgendwo sicher zu sein. Dann gibt es wieder irgendwelche Probleme, schlechte Menschen, ein paar Zombies, ein paar Tote und es wird wieder weiter gezogen. Bei GoT kann ich mir vorstellen, dass man die Serie sehr lange weiterführen kann, ohne dabei an Spannung zu verlieren. Schließlich ist jeder Person für sich gesehen schon sehr interessant und vielschichtig, hinzu kommen die familiären und freundschaftlichen Verbindungen der Königshäuser und natürlich der Kampf um den Thron.

Fazit:

Ja, Game of Thrones ist tatsächlich worth the hype. Allen, die die Serie wie ich bisher noch nicht gesehen haben, kann ich sie nur wärmstens ans Herz legen. Und wieder mal ein Beweis dafür, dass die Grundthematik an sich nicht darüber entscheidet, ob eine Serie gut ist oder nicht.

Ich kann definitiv sagen, dass mich das GoT-Fieber gepackt hat und ich freue mich schon auf die zweite Staffel! 🙂

P.s. Noch nie hab ich eine so tiefe Abneigung gegen einen Serien-Charakter empfunden, wie gegen Joffrey!


 

Na? Ein paar GoT-Fans unter euch? Was mögt ihr an der Serie? Oder doch eher kein Fan?

Schreibts‘ mir doch in den Kommentaren! 🙂

 

Advertisements

12 Gedanken zu “Game of Thrones – Staffel 1

  1. Wann war The Walking Dead denn deiner Meinung nach nicht an diesem Punkt? In der ganzen Serie ging es doch nie um was anderes. Die latschen doch eigentlich seit der ersten Folge nur von Kaff zu Kaff, um da dann wieder randale und Zombieaction zu machen und nach der Verwüstung zum nächsten Kaff zu tapern. An sich ist das ja auch okay, die Serie ist aus ganz anderen Gründen totaler Müll, aber das war doch nun wirklich von Beginn an der Fall.
    Nebenbei ist das bei GoT teilweise genau so. Da wird es nur gut kaschiert, weil man ja noch jede Menge andere Handlungen am laufen hat. Aber auch bei GoT, eine Serie die ich im Gegensatz zu TWD absolut fantastisch finde, ist bei weitem nicht alles Gold was glänzt. Gerade die letzte Staffel 5 hat das eindrucksvoll bewiesen. Allerdings hat man da dann wohl auch die Vorlage überholt und musste mehr auf eigene Faust machen. Hat nur so semi funktioniert. Aber das wirst du ja dann noch sehen irgendwann.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja du hast Recht, eigentlich geht es in TWD nur darum, aber am Anfang war das zumindest noch irgendwie spannend. Meiner Meinung nach zumindest ^^ Ich würde lieber bei TWD endlich mal sehen, wie die ganze Problematik irgendwie gelöst wird und auf welches Ende das eigentlich hinaus läuft. Auch Lost war irgendwann an einem Punkt, wo man einfach ans Ende kommen musste. Und ich denke diesen Zenit hat TWD mittlerweile auch überschritten.
      Ich bin bei GoT auf alle Fälle gespannt, was noch kommt. Ich hoffe ja, dass Joffrey einem ganz grausamen Tod stirbt ^^

      Gefällt mir

      1. Zu GoT verrate ich natürlich nix. Aber ich sage mal so viel: You ain’t seen nothing yet.
        Lost ist ja auch eine meiner All-Time-Favorites und du hast absolut recht, dass da der Lack auch langsam ab war. Da hat man aber noch so gerade die Kurve gekriegt, nachdem ich in Staffel 4 schon dachte, dass man das Rad nicht mehr rumgerissen kriegt. Staffel 4 fand ich nämlich extrem schwach. Und acuh der Beginn von Season war alles andere als gut. Aber irgendwie hat man es noch über die Ziellinie gerettet.
        Bei TWD glaube ich einfach, dass da überhaupt niemand weiß, wo man hin will. Deshalb dreht man sich auch einfach nur im Kreis. Ich wüsste auch ehrlich gesagt nicht, wie man das überhaupt zu einem einigermaßen gescheiten Abschluss bringen will. Mit einem Mittel gegen den Virus? Lahm. Mit der Rettung auf den letzten sicheren Fleck auf Erden? Langweilig. Irgendwie alles schon tausend mal dagewesen. In dem Genre hat man eigentlich schon alles verbraten. Deshalb sehe ich da eher schwarz. Wahrscheinlich gehen irgendwann einfach alle drauf und das nervige Balg Carl ist der letzte Überlebende.

        Gefällt 1 Person

      2. Klingt auf alle Fälle vielversprechend 🙂
        Ich denke auch, dass TWD eh erst ein Experiment war und man sehen wollte, wie es ankommt. Es gab ja auch recht wenig Folgen in Staffel 1. Als es dann so erfolgreich war, wurde dann Staffel nach Staffel produziert, um so viel Gewinn wie möglich zu erlangen.
        Ich weiß auch nicht, wie es enden soll. Man erfährt auch irgendwie nie, ob die ganze Welt infiziert ist, oder? Vielleicht bleibt wirklich am Ende Carl und er muss Rick töten oder so.

        Gefällt 1 Person

  2. Wahrscheinlich bin ich der einzige Mensch auf Erden, der Carl eigentlich ganz sympathisch findet.😂
    Wie er da mit seinem Hütchen immer den Co-Sheriff mimt.
    Am Anfang fand ich die Serie noch spannend, vielleicht weil es für mich zum 1.Mal die Zombies in Serien-Form gab oder keine Ahnung wieso. Aber jetzt dreht sich’s auch nur noch im Kreis. Oede!
    Ach ja…Game of Thrones schaue ich gerne! 😊

    Gefällt 1 Person

  3. Mich hat GoT auch erst überhaupt nicht interessiert. „Oh je Mittelalter und das ganze Kampf Zeug“ habe ich gedacht 😀 Die erste Staffel hatte ich, fand ich, viel zu viele Sex Szenen aber naja. Die anderen Staffeln waren besser. Bin gespannt wie du sie finden wirst. Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s