dschungelcamp-logo-ich-bin-ein-star-holt-mich-hier-raus-rtl

Hallo zusammen! 🙂

Hier kommt ein kleines Update zu meinen Einschätzungen von gestern.


Menderes ist auf der Sympathieleiter noch weiter nach oben geklettert. Thorsten dagegen ist jetzt völlig unten durch. Wie unsensibel kann man bitte einen jungen Mann auf sowas ansprechen?! Wohl in dem Wissen, dass ganz Deutschland zusieht. Es war Menderes sichtlich unangenehm auf seine Jungfräulichkeit angesprochen zu werden, aber Thorsten kann den armen jungen nicht mal in Ruhe lassen und will ihm jetzt zeigen, wies richtig geht … also wenn Menderes einfach weiter der bleibt, der er ist, dann kann er sich nach dem Camp wahrscheinlich vor Liebesbriefen nicht retten. Denn auf aufgepumpte Machoschweine wie Thorsten stehen nur die wenigsten.

Meine Eindrücke zur gestrigen Darbietung von Sophia sind zweiseitig. Einerseits war es einfach nur zum Kotzen scheiße wie sie ala Investigativjournalistin und Hobbypsychologin mit Jenny über ihr Alkoholproblem sprechen wollte. Erst heißt es zu Brigitte, sie hätte Jennys Mann im Flugzeug trinken gesehen, als Jenny verwundert sagt, dass Sophia doch gar nicht mit ihr im Flieger war, waren es dann „sehr gute Quellen“. Das war einfach nur lächerlich. Jenny konnte dagegen weiter punkten. Sie ist gelassen geblieben, hat sich von dieses unangenehmen, hohlen Fragen einfach nicht irritieren lassen und hat freundlich aber bestimmt geantwortet. Sehr gut gemacht und vor allem sehr erwachsen (was man von Sophia nicht sagen kann). Noch lustiger wurde es, als Sophia von ihrem ersten Kennenlernen mit Bernd gesprochen hat. Das erfolgte nämlich über MySpace, weil sie einfach mal alle Pseudo-Promis dort angeschrieben hat. Und Bernd war der einzige, der ihr geantwortet hat. Das erste Treffen erfolge dann im Puff und sie hatte große Probleme, nicht mit den Prostituierten verwechselt zu werden … Mit dieser Geschichte hat Sophia wirklich jeden letzten Glauben an ihre „wahre Liebe“ zu Bernd  weggeblasen. Sie hat gezielt nach reichen, prominenten Personen gesucht und sich dann eben den erstbesten geangelt. Ich war schockiert mit welcher unbedarften Naivität sie das mal eben den Mitkandidaten und 7 Millionen vor dem TV erzählt hat.

Auf der anderen Seite muss man ihr positiv die Leistung in der Dschungelprüfung anrechnen. Nicht unbedingt weil sie gewonnen hat, aber weil sie wirklich nicht zimperlich beim Ertasten der Tierchen war. Allen Respekt, sich so in die Kakerlaken zu stürzen. Helena wird dagegen von Minute zu Minute unsympathischer. „Kampflesbe“ ist vielleicht etwas fies, aber ich kann sie mir wirklich gut neben Katty Karrenbauer in Hinter Gittern vorstellen. Dafür, dass sie so hart und kämpferisch ist, hat sie sich in der Prüfung ziemlich angestellt. In der letzten Aufgabe (Matchball) ist sie nicht einmal in die Nähe der Kakerlaken gekommen ist, obwohl sie damit hätte siegen können. Richtig schwach. Und am Ende auch noch eine schlechte Verliererin: Sophia hatte einfach mehr „Glück“. Tja, der Zuschauer belohnt Sophia und wählt David für das „Base Camp“ in die nächste Prüfung, während Helena für „Snake Rock“ erneut antreten muss.

Der bisher lustigste Fauxpaux ist Daniel Hartwick bei seiner Moderation während der Prüfung passiert. Die Kandidatinnen sollten blind erraten, wie viele Tiere in der Box sind. Hartwick erklärt, dass es sich um Echsen handle: zwei jener Sorte und eine der anderen Sorte. Während ihm und Sonja der Fehler sofort aufgefallen ist, scheinen die Kandidatinnen es komplett überhört zu haben. Glück gehabt ^^

Was ist sonst noch passiert:

Gunter Gabriel scheint endlich aufzutauchen und siehe da, plötzlich ist er gar nicht mehr so rüpelhaft und unsympathisch. Da erzählt er mit leuchtenden Augen von seiner Bekanntschaft mit Johnny Cash und alle Campbewohner kleben an seinen Lippen (David: „Wer ist Johnny Cash?!“). Irgendwie hab ich gestern den Eindruck bekommen, dass die Rüpelhaftigkeit von Gunter nur eine Fassade ist, die eben zu seinem Image passt. Lieber Gunter, sei einfach du selbst, dann mag dich der Zuschauer viel mehr als mit Stinkefinger in der Kamera. Ricky entwickelt sich derweil immer mehr zum Dschungel-Talkmaster, der erst Sophia und später Gunter ihre Geschichten entlockt. Da er in dieser Hinsicht für den Zuschauer sehr praktisch ist, darf er gerne noch ne Weile bleiben.

Und zuletzt ist noch der erneute Intelligenz-Erguss von David zu erwähnen. Der hat doch tatsächlich mit dem Gedanken gespielt, Gentechnik zu studieren, damit er mal die Gehirne seiner Familie einfrieren kann … Ist wahrscheinlich aber schon an der Hauptschulabschlussprüfung gescheitert … Ich bin gespannt, ob er wenigstens in der Dschungelprüfung richtig Einsatz zeigt, oder ob der Junge wirklich gar keine Talente hat …


 

Wie hat euch Folge 2 gefallen? Irgendwas Interessantes, was ich vergessen habe, zu erwähnen? Oder decken sich meine Beobachtungen mit euren?

Schreibts‘ mir doch in den Kommentaren! 🙂

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s