Nachdem sich Fans von menschenfressenden Zombies die letzten beiden Folgen gedulden mussten, sind in der finalen Folge der Staffel 1 endlich wieder Beißer zu sehen. Und diesmal sogar im großen Maße!


Zum Inhalt:

Nachdem bekannt wird, dass das Militär aus dem Gebiet abhauen möchte, setzen Madison, Travis und Co. ihren Fluchtplan endlich in die Tat um. Auf ihrem Weg Richtung Wüste wollen sie Nick, Liza und Griselda aus der „Heilanstalt“ befreien. Dabei soll ihnen der gekidnappte Soldat Andrew weiterhelfen. Als Belohnung dafür nimmt Travis ihm ohne das Wissen der anderen die Fesseln ab. Um ihre Flucht zu erleichtern, lockt Daniel zahlreiche Beißer zur Heilanstalt. Die Soldaten sind mehr als beschäftigt die Hundertschaft an Untoten in Bann zu halten. Während Alicia und Chris in der Tiefgarage auf die Autos aufpassen sollen, machen sich Ofelia, Madison, Travis und Daniel auf dem Weg ins Gebäude.

Aber auch die Gesuchten sind in Bewegung: Nick und Mr. Sand können Dank eines Zellenschlüssels ihren Käfig verlassen. Allerdings sperren sie sich auf ihren Flucht in einen Flur ein, der sich langsam mit hungrigen Beißer füllt, die immer näher rücken. Dr. Exner erkennt die aussichtslose Lage und schickt Liza fort. Sie läuft zwar zu den Militärfahrzeugen. Als sie aber sieht wie die Beißer das Gelände stürmen und die Soldaten zerfleischen, entscheidet sie sich zurück ins Gebäude zu fliehen.

Wie es der Zufall will, treffen sich alle an der Tür, die Nick und Mr. Sand gefangen hält. Als die Beißer den beiden schon gefährlich nahe gekommen sind, rettet Liza die beiden mit ihrem Ausweis in letzter Sekunde. Alle zusammen machen sich auf den Weg zu Dr. Exner. Dabei kommt es zu einem Überfall von Beißern, die sie alle überwinden können. Dr. Exner kennt einen Fluchtweg und so gelangen alle zurück zur Tiefgarage.

Chris und Alicia wurden in der Zwischenzeit von 3 Soldaten überfallen und ihnen wurde das Auto abgenommen. Alle sind wohlauf und wollen losfahren als plötzlich Andrew mit einer Pistole auftaucht und droht, Daniel zu erschießen. Orfelia will ihren Vater schützen und wird dabei selbst in den Arm getroffen. Travis stürzt sich wütend auf Andrew und demoliert sein Gesicht mit einigen Schlägen.

Auf anraten von Mr. Sand machen sich die Gruppe nicht auf den Weg nach Osten, sondern nach Westen Richtung Meer: Dort hat Mr. Sand ein gesichertes Anwesen, in dem sie Unterschlupf finden können. Alle scheinen fürs erste sicher zu sein, auch Orfelias Wunde ist nicht tödlich. Doch da offenbart sich ein neues Problem: Liza wurde bei dem Beißerangriff auf der Flucht gebissen und bittet Madison sie zu erschießen. Travis kommt hinzu und gibt schweren Herzens den tödlichen Kopfschuss ab.

Mr. Sand möchte nicht in seinem scheinbar sicheren Anwesen bleiben, sondern nur zu Abigail. Als Nick durch ein Fernglas sieht, versteht er warum: Abigail ist ein Schiff …


Nach der anfänglichen Euphorie von Folge 1-3, waren meiner Meinung nach 4 und 5 relativ ereignislos und teilweise langweilig. Was den letzten Folge an Spannung und vor allem Beißern gefehlt hat, wird in der sechsten Folge nachgeholt. Der Beißersturm auf die Heilanstalt ist ganz im Stile von TWD und auch Szenen wie die zusammenbrechenden Zäune erinnern stark an den Aufenthalt von Rick und Co. im Gefängnis. Wo sich die Serie bisher mit Beißern relativ zurückgehalten hat, scheint sie mittlerweile ungefähr auf dem Stand von TWD zu Beginn der ersten Staffel angekommen zu sein.

Auch das Agieren der Charaktere hat sich deutlich gewandelt: Während noch in den ersten Folge auf Beißer zugegangen wurde, stürzen sie sich nun mit Hammer, Meißel und voller Gewalt auf die Beißer. Die bedrohliche Lage scheinen nun auch die Naivsten realisiert zu haben.

Besonders spannend ist die alternative Fluchtmöglichkeit, die am Ende der ersten Staffel angeschnitten wird. Anders als bei TWD wählen sie in FTWD womöglich den Weg zu Wasser und nicht zu Land. Dann scheint keine schlechte Idee zu sein, schließlich können die Beißer nicht schwimmen und auf hoher See können sie ihre Opfer auch nicht riechen. Allerdings wird dort auf Kurz oder Lang die Verpflegung knapp werden, was unvermeidlich zu Landgängen führt.

Bleibt also abzuwarten, ob sich die Gruppe wirklich für Abigail entscheidet, oder ob sie sich lieber durch die Wüste schlaägt.

Leider soll es bis zur zweiten Staffel noch bis Sommer 2016 dauern. Bleibt also noch viel Zeit, um zu spekulieren, wie es mit Travis, Madison und Co. weitergeht.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Fear the Walking Dead S01E06 – Endlich wieder Beißer!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s